Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Inhalt

1 Geltungsbereich.

2 Anwendbares Recht und Streitschlichtung

3 Vertragsgegenstand

4 Zustandekommen des Vertrages

5 Vertragslaufzeit und Kündigung

6 Preise und Zahlungsbedingungen

7 Produktzugang

8 Nutzungsrecht an Produkten von Achtsame Pause

9 Rahmenbedingungen für die angebotenen Produkte

10 Mitwirkungspflicht des Kunden

11 Nicht in Anspruch genommene Leistungen seitens des Kunden

12 Widerrufsrecht für Verbraucher

13 Stornierung einer Leistung seitens Achtsame Pause

14 Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogene Daten

15 Verschwiegenheit

16 Copyright

17 Haftung

18 Höhere Gewalt

19 Änderung dieser AGB


1 Geltungsbereich


(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte gegenüber Verbrauchern und Unternehmern (nachfolgend „Kunde“ genannt) mit

Achtsame Pause UG (haftungsbeschränkt)
vertreten durch die Geschäftsführerin Eva Kastenmeier

Geyerswörthstraße 16
96047 Bamberg

Registergericht: Amtsgericht Bamberg
Registernummer: HRB 8948

Umsatzsteueridentifikationsnummer DE313201670

nachfolgend „Achtsame Pause“ genannt.

Zur besseren Lesbarkeit wird in diesen AGBs das generische Maskulinum „Kunde“ verwendet. Die verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich, sofern nicht anders kenntlich gemacht, auf alle Geschlechter.

Maßgeblich ist die im jeweiligen Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltende Fassung. Entgegenstehende Einkaufsbedingungen gewerblicher Kunden bedürfen zu ihrer Geltung der Anerkennung von Achtsame Pause.

(2) Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(3) Die Rechtsgeschäfte können persönlich, per Messenger, per E-Mail, in einem Erstgespräch oder über eine Webseite zustande kommen.

(4) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich deutsch.


2 Anwendbares Recht und Streitschlichtung

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Verbraucher schützende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von Achtsame Pause. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt hiervon unberührt.

(3) Die Europäische Kommission unterhält eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern (OS-Plattform). Die Plattform erreichen Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr. Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


3 Vertragsgegenstand

Gegenstand eines Vertrages zwischen Achtsame Pause und dem Kunden können die folgenden Leistungen sein. Diese Auflistung ist nicht abschließend:

- 1:1 Beratung, Training oder Mentoring

- Gruppen-Mentoring oder Trainingsangebote

- Online-Kurse (begleitet und unbegleitet)

- Webinare

- Workshops


4 Zustandekommen des Vertrages

Die Verträge zwischen dem Kunden und Achtsame Pause können auf unterschiedliche Weise zustande kommen.

4.1 Individuelle Beratungsleistung, Training oder Mentoring (Online und offline)

(1) In diesem Fall findet ein Erstgespräch statt zwischen einem Ansprechpartner von Achtsame Pause und dem Kunden. Der Kunde meldet sich per E-Mail, Einladungsbutton zum Erstgespräch auf einer Webseite, über einen Social-Media-Kanal per Direktnachricht, per Messenger oder bucht ein Erstgespräch über einen angebotenen Kalender.

(2) Im Erstgespräch wird geklärt, ob das Angebot von Achtsame Pause für den Kunden und seine Anfrage passend ist. Das Gespräch dauert ca. 30 Minuten und findet per Zoom online statt.

(3) Angebot: Ist der Kunde interessiert, sendet Achtsame Pause an den Kunden ein Angebot, dass der Kunde annehmen kann.

(4) Annahme: Um das Angebot anzunehmen, sendet der Kunde eine Bestätigung an Achtsame Pause per E-Mail, über einen Social-Media-Kanal per Direktnachricht oder per Messenger. Damit ist der Vertrag verbindlich geschlossen.

(5) Der Kunde erhält im Anschluss eine Rechnung per E-Mail und überweist den angegebenen Betrag auf das Geschäftskonto von Achtsame Pause. Als Zahlungsmöglichkeit steht dem Kunden die Zahlung per Überweisung zur Verfügung. Der gesamte Rechnungsbetrag ist bei Beauftragung sofort fällig oder entsprechend der getroffenen Ratenzahlungsvereinbarung. Sobald eine (Teil-) Zahlung eingegangen ist, hat der Kunde Anspruch auf eine entsprechende Gegenleistung durch Achtsame Pause.

4.2 Individuelle Angebote für Gruppen (Online und offline, z.B. Achtsamkeitstrainings)

(1) Die unverbindliche Anfrage für ein Training erfolgt von der Seite des Kunden mündlich, per E-Mail, über einen Social-Media-Kanal per Direktnachricht, per Messenger oder bucht einen Termin über einen angebotenen Kalender.

(2) Angebot: Nach der Klärung der individuellen Kundenwünsche wird mündlich oder per E-Mail ein Angebot von Achtsame Pause abgegeben.

(3) Annahme: Um das Angebot anzunehmen, sendet der Kunde eine Bestätigung an Achtsame Pause per E-Mail, über einen Social-Media-Kanal per Direktnachricht oder per Messenger. Damit ist der Vertrag verbindlich geschlossen

(4) Der Kunde erhält im Anschluss eine Rechnung per E-Mail und überweist den angegebenen Betrag auf das Geschäftskonto von Achtsame Pause. Als Zahlungsmöglichkeit steht dem Kunden die Zahlung per Überweisung zur Verfügung. Der gesamte Rechnungsbetrag ist bei Beauftragung sofort fällig oder entsprechend der getroffenen Ratenzahlungsvereinbarung. Sobald eine (Teil-) Zahlung eingegangen ist, hat der Kunde Anspruch auf eine entsprechende Gegenleistung durch Achtsame Pause.

4.3 Sonstige Angebote von Achtsame Pause

(1) Der Kunde sieht auf den Webseiten von Achtsame Pause, welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit es gibt. Der Kunde kann das gewünschte Produkt auswählen und gelangt auf die Seite des jeweiligen Produktes mit allen Informationen zu Inhalten, Organisation und Preis des Produkts. Der Kund kann das Produkt mit einem Klick auswählen, falls es derzeit verfügbar ist. Es sind nicht alle Produkte zu jeder Zeit erhältlich. Es besteht die Möglichkeit, dass der Kunde die Möglichkeit hat, sich auf eine Warteliste einzutragen. Hierzu wird er auf ein Formular weitergeleitet, in das er sich eintragen kann. Sobald das Produkt wieder verfügbar ist, wird der Kunde darüber benachrichtigt und kann das Produkt kaufen.

(2) Hat sich der Kunde entschieden, ein verfügbares Produkt zu erwerben, wird er durch das Klicken auf den Kauf-Button weitergeleitet. Hierfür wird die Plattform Systeme.io (ITAWTC Limited, 2 Cruise Park Rise, Tyrrelstown, Irland) verwendet, Verkäufer ist die Achtsame Pause UG (haftungsbeschränkt).

(3) Auf der Bezahlseite kann der Kunde seine E-Mail-Adresse, seinen Vor- und Nachnamen sowie seine Adresse, den Firmennamen und ggf. die USt-ID eintragen.

(4) Der Kunde kann zwischen verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten auswählen. Je nachdem, welche Zahlungsart der Kunde wählt, kann es zu Verzögerungen bei der Auslieferung per E-Mail bzw. der Zusendung der Zugangsdaten kommen.

(5) Der Rechnungsteller ist Achtsame Pause. Systeme.io fungiert als Abwickler des Zahlungsvorganges in Verbindung mit einem Zahlungsanbieter. Der gesamte Rechnungsbetrag ist, sofern nicht anders angegeben, sofort nach der Buchung zur Zahlung fällig. Der Kunde erhält eine Rechnung bzw. den Link zur Rechnung per E-Mail.

Sobald die Zahlung eingegangen ist, hat der Kunde Anspruch auf das erworbene Produkt. Der Kunde erhält dann eine E-Mail mit der Bestätigung der Zahlung sowie einem Zugangs- oder Downloadlink. Systeme.io liefert dadurch das gekaufte/bestellte digitalen Produkt bzw. den Online-Kurszugang aus. Dies geschieht erst, wenn die Zahlung bei Systeme.io eingegangen ist. Dies kann bis zu 5 Tage dauern.

(6) Als Zahlungsmöglichkeiten stehen dem Kunden die Zahlung per Paypal zur Verfügung.

a) PayPal: Der Kunde wird durch das Auswählen der Zahlungsart „PayPal“ und der Bestätigung „Jetzt Kaufen“ auf die Log-In Seite von PayPal weitergeleitet. Im Anschluss meldet sich der Kunde bei Paypal an und die bei Paypal hinterlegten Adressdaten sowie Kontodaten werden angezeigt. Die Abwicklung der Zahlung erfolgt über Paypal zu deren Bedingungen. Anbieter des Dienstes ist PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: "PayPal"), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full.

(7) Im Anschluss kann der Kunde einen Gutschein-Code eingeben, falls er vorhanden ist. Auch bei kostenfreien Produkten gelten die vorliegenden AGB.

(8) Bevor die Bestellung abgeschlossen wird, klickt der Kunde mit einem Klick in die vorgegebenen Kästchen die Einwilligung zu folgendem:

· Geltung dieser Achtsame Pause AGB

· Geltung der Achtsame Pause Datenschutzerklärung, damit Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten

· gegebenenfalls Verzicht auf das Widerrufsrecht, abhängig von der Art des Produkts und falls der Kunde Verbraucher ist.

Die AGB und Datenschutzerklärung sind verlinkt und können bei der Bestellung angeklickt werden.

(9) Angebot: Um den Zahlungsvorgang abzuschließen, klickt der Kunde auf den Button „Jetzt kaufen“ oder „Bezahlung mit…“. Durch diesen Vorgang gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an Achtsame Pause zum Abschluss des Kaufvertrages ab.

(10) Annahme: Im Anschluss an das Absenden des Angebots erhält der Kunde eine Bestätigungsmal mit der Annahme durch Achtsame Pause. Dadurch ist der Vertrag zustande gekommen.


5 Vertragslaufzeit und Kündigung

(1) Die Vertragslaufzeit ist abhängig von dem erworbenen Produkt. Der Vertrag endet in der Regel automatisch mit der Erfüllung. Dies bedeutet, dass der Kunde den Kaufpreis vollständig bezahlt hat und Achtsame Pause die Gegenleistung erbracht hat. Eine ordentliche Kündigung und damit vorzeitige Beendigung sind nicht möglich.

(2) Sowohl der Kunde als auch Achtsame Pause haben ein außerordentliches Kündigungsrecht. Dies liegt vor, wenn der Kunde zwei Mal mit seinen Zahlungen in Verzug geraten ist, der Kunde vorsätzlich gegen die Bestimmungen der AGB verstößt und/ oder vorsätzlich oder fahrlässig verbotene Handlungen begangen hat. Außerdem zählt zum außerordentlichen Kündigungsrecht, dass das Vertrauensverhältnis zwischen Achtsame Pause und dem Kunden nachhaltig gestört ist. Im Falle der außerordentlichen Kündigung werden geleistete Zahlungen nicht erstattet. Liegt eine Ratenzahlung vor, gilt Ziffer 6 (6) dieser AGB.


6 Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Die in den Angeboten angeführten Preise sind ausnahmslos Endpreise - d.h. sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile einschließlich etwaig anfallender Steuern.

(2) Eine Rechnung wird in elektronischer Form an den Kunden versandt oder ist in dem Käufer-Account bei Systeme.io hinterlegt. Soweit nichts anderes vereinbart ist, hat der Kunde alle Beträge spätestens 10 Tage nach Erhalt der Rechnung zu zahlen; maßgeblich ist der Eingang des Betrags bei Achtsame Pause. Bei Online-Produkten ist die Zahlung sofort fällig und auch direkt nach Buchung bzw. Bestellung zu zahlen.

(3) Der Zugang zu den jeweiligen Leistungen wird von einem vorherigen Zahlungseingang abhängig gemacht. Sobald die Zahlung bzw. Anzahlung bei Achtsame Pause eingegangen ist, hat der Kunde ab diesem Zeitpunkt einen Anspruch auf unsere entsprechende Gegenleistung, z.B. eine Freischaltung des Onlinekurses.

(4) Achtsame Pause bietet in einigen Fällen Ratenzahlung an. Der Gesamtbetrag kann dabei im Vergleich zu einer Einmalzahlung erhöht sein. Dies wird dem Kunden vorab mitgeteilt. Es ist möglich, die Ratenzahlungsvereinbarung vorab zu kündigen ist im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung möglich. Der Kunde hat das Recht, die vereinbarte Summe jederzeit vor Ablauf der vereinbarten Zeit der Ratenzahlung teilweise oder vollständig zu bezahlen.

(5) Für verspätete Zahlungen fallen ab dem 14. Tag nach Fälligkeit sowohl beim Kauf per Einmalzahlung als auch beim Ratenkauf, Zinsen in vereinbarter Höhe, sowie Kosten für zweckentsprechende Mahnungen an. Die Verzugszinsen sind in gesetzlich bestimmter Höhe zu leisten. Findet kein Zahlungseingang bei Achtsame Pause statt, kann Achtsame Pause die offene Forderung zur Beitreibung an einen Rechtsanwalt übergeben. In diesem Fall werden dem Kunden die zusätzlichen Kosten für die Inanspruchnahme der anwaltlichen Vertretung entstehen.

(6) Wurde eine Ratenzahlung vereinbart und der Kunde zahlt nach einer Mahnung in Textform und Nachfristsetzung nicht, ist Achtsame Pause berechtigt, die Ratenzahlung vorzeitig zu beenden und der gesamte noch offene Betrag wird dann sofort zur Zahlung fällig.

(7) Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen zurückzuhalten oder aufzurechnen gegenüber Zahlungsansprüchen von Achtsame Pause. Es sei denn, es handelt sich um eine unstreitige Gegenforderung.

(8) Sollte der Kunde in Zahlungsverzug geraten oder sonst in Verzug, ist Achtsame Pause berechtigt, die Leistung bzw. Lieferung zu verweigern, bis alle fälligen Zahlungen geleistet sind. Achtsame Pause ist außerdem berechtigt, Leistungen zurückzuhalten, zu unterbrechen, zu verzögern oder vollständig einzustellen, ohne zum Ersatz eines etwa entstehenden Schadens verpflichtet zu sein. Diese Rechte gelten unbeschadet sonstiger vertraglich vereinbarter oder gesetzlicher Rechte und Ansprüche von Achtsame Pause.


7 Produktzugang

(1) Jeder Zugang, der von einem Kunden durch den Kauf eines Produktes erworben wird, ist personenbezogen und nicht übertragbar.

(2) Ein Anspruch zu einem Zugang besteht erst nach erfolgter Zahlung des Produktes.

(3) Der Kunde erhält die Zugangsdaten von Systeme.io durch das erstellte Käuferkonto und die daraufhin versandten Informationen per E-Mail. Wird Systeme.io für die Durchführung des angebotenen Produkts nicht genutzt, erhält der Kunde die Information von Achtsame Pause per E-Mail zugeschickt.

(4) Jeder Kunde ist selbst verantwortlich für die Geheimhaltung seiner Anmeldedaten z.B. Benutzername und Passwort, die bei der Registrierung für ein Produkt angegeben werden. Er trägt Sorge dafür, dass diese Daten unbefugten Dritte nicht zugänglich sind.

(5) Hat ein Kunde begründete Sorge, dass seine Zugangsdaten von einer anderen Person genutzt werden, ist er verpflichtet, dies Systeme.io bzw. Achtsame Pause unverzüglich mitzuteilen. Dann kann eine Sperrung bzw. Änderung der Zugangsdaten vorgenommen werden.

(6) Achtsame Pause behält sich auch vor, dass der Zugang des Kunden vorübergehend oder dauerhaft gesperrt wird, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, der Kunde gegen diese vorliegenden AGBs und/oder geltendes Recht verstößt oder verstoßen hat. Der Kunde wird hierüber in Kenntnis gesetzt und seine berechtigten Interessen werden berücksichtigt.

(7) Treten Fragen zum erworbenen Produkt auf oder funktioniert der Zugriff nicht, kann der Kunde sich per E-Mail an Achtsame Pause wenden (mail@evakastenmeier.com) oder direkt an den Systeme.io Support (https://systeme.io/de/support/contact-us)


8 Nutzungsrecht an Produkten von Achtsame Pause

(1) Mit dem Kauf einer Leistung räumt Achtsame Pause dem Kunden ein nicht exklusives, nicht übertragbares, nicht unterlizenzierbares, eingeschränktes Recht, den Inhalt zur nicht gewerblichen, privaten Nutzung aufzurufen, anzusehen, zu nutzen und anzuzeigen. Es ist insbesondere untersagt, gekaufte Videos öffentlich vorzuführen oder öffentlich wiederzugeben. Auch sonstige Inhalte und Unterlagen wie z.B. Audiodaten oder PDF-Daten dürfen von dem Kunden nur für die eigene Nutzung verwendet werden.

(2) Die Nutzungsrechte bleiben Achtsame Pause vorbehalten. Alle Unterlagen und das vermittelte Wissen dürfen Dritten gegenüber nicht zugänglich gemacht werden, weder kostenlos noch kostenpflichtig. Möchte der Kunde Inhalte der gekauften Leistung an Dritte weitergeben, bedarf das der ausdrücklichen und vorherigen schriftlichen Zustimmung von Achtsame Pause. Dies gilt auch nach Beendigung, Widerruf oder Kündigung der Teilnahme an einem erworbenen Produkt. Nutzungsformen, die aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen erlaubt sind, bleiben von diesem Zustimmungsvorbehalt ausgenommen

(3) Gekaufte, digitale Leistungen stehen dem Kunden mindestens drei Monate zum Streaming zur Verfügung. Elemente der digitalen Leistungen wie z.B. Meditationen stehen dem Kunden innerhalb des Kurszugriffs zum Download zur Verfügung. Testprodukte stehen Kunden für die Dauer des Testkurses plus vier Wochen zum Streaming zur Verfügung.

(4) Achtsame Pause ist bemüht, den Zugang zu gekauften, digitalen Leistungen ständig und störungsfrei zur Verfügung zu stellen. Kommt es aufgrund von Leistungsstörungen im Internet, wegen höherer Gewalt oder wegen eines Arbeitskampfes zu Störungen bei Angebot, haftet Achtsame Pause hierfür nicht. Achtsame Pause weist im Übrigen darauf hin, dass vorübergehende Unterbrechungen wegen Wartungszeiten beim Anbieter Systeme.io, unvorhersehbaren und unvermeidlichen Störungen des Internets, des Servers oder anderer Technik möglich ist.

(5) Es wird darauf hingewiesen, dass beim Streaming von digitalem Inhalt die Qualität des Videos von vielen Faktoren abhängt, die nicht von Achtsame Pause beeinflusst werden können. Insbesondere hat der Kunde für eine ausreichende Bandbreite sowie für ein kompatibles Gerät nebst Software zur Widergabe der Inhalte zu sorgen.


9 Rahmenbedingungen für die angebotenen Produkte

Die Rahmenbedingungen für die angebotenen Produkte sind je nach angebotenem Produkt unterschiedlich und es gelten jeweils die nachfolgenden Bedingungen zwischen dem Kunden und Achtsame Pause.

9.1 Angebote für einzelne Kunden

(1) Die angebotene Beratungsleistung, Trainings oder das Mentoring findet im 1:1 mit dem Kunden statt.

(2) Die Dauer beträgt in der Regel 45 – 60 Minuten.

(3) Sofern nichts anderes vereinbart wurde, findet das Gespräch über den Online-Konferenz-Software Zoom statt.

(4) Eine Aufzeichnung ist nicht automatisch Teil der Leistung, sondern wird individuell vereinbart.

(5) Achtsame Pause ist berechtigt, Inhalte oder den Ablauf der angebotenen Leistung aus fachlichen Gründen vorzunehmen, beispielsweise im Falle einer Aktualisierung oder Weiterentwicklung der Inhalte, sofern hierfür keine wesentlichen Veränderungen der angebotenen Leistung eintreten und die Änderung dem Kunden zumutbar ist.

(6) Ort und Zeit der angebotenen Leistung können von Achtsame Pause verändert werden, sofern die Änderung dem Kunden rechtzeitig mitgeteilt und für diesen zumutbar ist.

9.2 Angebote für Gruppen

(1) Die angebotene Beratungsleistung, Trainings oder das Mentoring findet im Gruppensetting statt.

(2) Die Dauer beträgt in der Regel für Live-Termine offline und online pro Treffen 60 Minuten.

(3) Sofern nichts anderes vereinbart wurde, findet das Angebot für digitale Angebote über den Online-Konferenz-Software Zoom statt. Findet ein Angebot, z.B. ein Achtsamkeitstraining, vor Ort offline statt, gelten hierfür individuelle Vereinbarungen, die zwischen Achtsame Pause und dem Kunden getroffen werden.

(4) Eine Aufzeichnung des Live-Termins ist bei einer digitalen Leistung nicht automatisch Teil davon, sondern wird individuell vereinbart. Findet eine Aufzeichnung statt, gilt hierfür die Datenschutzerklärung von Achtsame Pause.

(5) Digitale Inhalte können von Achtsame Pause, auch per Video oder Audio an den Kunden vermittelt werden, die im Mitgliederbereich von Systeme.io zu finden sind. Diese werden zu einem vorher mitgeteilten Zeitpunkt freigeschalten und zur Verfügung gestellt.

(6) Achtsame Pause ist berechtigt, Inhalte oder den Ablauf der angebotenen Leistung aus fachlichen Gründen vorzunehmen, beispielsweise im Falle einer Aktualisierung oder Weiterentwicklung der Inhalte, sofern hierfür keine wesentlichen Veränderungen der angebotenen Leistung eintreten und die Änderung dem Kunden zumutbar ist.

(7) Ort und Zeit der angebotenen Leistung können von Achtsame Pause verändert werden, sofern die Änderung dem Kunden rechtzeitig mitgeteilt und für diesen zumutbar ist.


10 Mitwirkungspflicht des Kunden

(1) Die Mitwirkungspflichten gelten für den zahlenden Kunden selbst und ggf. alle weiteren Teilnehmer, die die Angebote von Achtsame Pause durch den Kunden, z.B. Mitarbeiter, in Anspruch nehmen.

(2) Alle Angebote von Achtsame Pause beruhen auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen.

(3) Der Kunde ist zur Umsetzung der angebotenen Inhalte nicht verpflichtet.

(4) Der Kunde ist während der Durchführung eines Angebotes im 1:1 Setting oder im Gruppensetting in vollem Umfang selbstverantwortlich für seine körperliche und geistige Gesundheit.

(5) Der Kunde erkennt an, dass alle Schritte und Maßnahmen, die im Rahmen des Angebots von Achtsame Pause von ihm unternommen werden, im eigenen Verantwortungsbereich liegen.


11 Nicht in Anspruch genommene Leistungen seitens des Kunden

(1) Der Leistungsumfang des Produktes richtet sich nach der jeweiligen Produktbeschreibung von Achtsame Pause.

(2) Nimmt der Kunde einen von Achtsame Pause angebotenen Termin wiederholt nicht wahr und sagt ihn ab, muss kein weiterer Termin von Achtsame Pause angeboten werden. Der Termin verfällt und ist dennoch Teil der Leistung. Der Anspruch auf Zahlung des Termins bleibt bestehen.

(3) Findet ein Termin online statt, gibt es teilweise bei den angebotenen Produkten die Möglichkeit einer Aufzeichnung. Diese Aufzeichnung wird dem Kunden im Mitgliederbereich innerhalb von drei Tagen zur Verfügung gestellt, sofern dies für Achtsame Pause möglich ist. Die Termine werden dem Kunden frühzeitig mitgeteilt. Es besteht kein Anspruch, dass der Kunde live an jedem Termin teilnehmen kann.

(4) Bricht der Kunde ein Angebot von Achtsame Pause ab, hat der Kunde keinen Anspruch auf Erstattung der geleisteten Zahlung. Die gesamte Zahlung ist zu entrichten. Im Falle von Ratenzahlung gilt Ziffer 6 (6).

(5) Der Kunde kann einen anbieten, dass eine andere Person seine bezahlte Leistung in Anspruch nimmt. Achtsame Pause ist nicht verpflichtet, anzunehmen.

(6) Ist der Kunde Verbraucher, kann er nach Ablauf des 14-tägigen Widerrufsrechts von dem Vertrag mit Achtsame Pause unter den folgenden Bedingungen zurücktreten. Ist der Kunde Unternehmer steht ihm kein Widerrufsrecht zu. Die Stornierungsregeln gelten auch für Unternehmer. Die Mitteilung der Stornierung kann ausschließlich per E-Mail an mail@evakastenmeier.com gerichtet werden.

(7) Die Stornierungskosten sind abhängig vom Eingang der Mitteilung der Stornierung bei Achtsame Pause:

· Bei Stornierungen bis 45 Tage vor Start des Angebots: Bearbeitungsgebühr in Höhen von 50 EUR

· Zwischen 45 Tagen und 14 Tagen vor Start des Angebots: 50 % der Gesamtvergütung bzw. Teilnahmegebühr.

· Ab 14 Tagen vor Start des Angebots: 100% der Gesamtvergütung bzw. Teilnahmegebühr.

Hat der Kunde für mehrere Personen gebucht, gelten diese Stornierungsbedingungen gegenüber jeder einzelnen Person. Gibt es eine Warteliste und der Platz kann von Seiten Achtsame Pause neu besetzt werden, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 50 EUR erhoben. Bei Nicht-Erscheinen des Kunden oder vorzeitigem Verlassen einer Veranstaltung im Rahmen eines Angebotes von Achtsame Pause ist die volle Gesamtvergütung bzw. Teilnahmegebühr zu entrichten.

Achtsame Pause empfiehlt dem Kunden, eine Rücktrittsicherung, z.B. für Seminare, abzuschließen bei einem Versicherungsanbieter, den der Kunde wählt.


12 Widerrufsrecht für Verbraucher

Wenn der Kunde als Verbraucher mit Achtsame Pause einen Vertrag schließt, kann er in ein Widerrufsrecht im Sinne der nachfolgenden Belehrung zustehen. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.


Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um dieses Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde bei Achtsame Pause (Achtsame Pause UG (haftungsbeschränkt), Geyerswörthstraße 16, 96047 Bamberg oder per Email an mail@evakastenmeier.com]) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat Achtsame Pause alle Zahlungen, die Achtsame Pause erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von Achtsame Pause angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Widerruf dieses Vertrags bei Achtsame Pause eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet Achtsame Pause dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Achtsame Pause kann die Rückzahlung verweigern, bis Achtsame Pause die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde Achtsame Pause über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an Achtsame Pause zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung. Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Hat der Kunde verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so hat der Kunde an Achtsame Pause einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde Achtsame Pause von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


Erlöschen des Widerrufsrechts

(1) Das Widerrufsrecht erlischt, wenn Achtsame Pause die Dienstleistung vollständig erbracht und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Kunde dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben und gleichzeitig die Kenntnis des Kunden davon bestätigt hat, dass er das Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Achtsame Pause verliert.

(2) Das Widerrufsrecht erlischt, wenn die Buchung innerhalb von 14 Tagen widerrufen wird und Achtsame Pause haben mit der Leistung in dieser Zeit bereits begonnen, z.B. im Rahmen einer 1:1 Dienstleistung. Der Kunde hat nur Anspruch auf eine anteilige Erstattung der Kosten. Bereits geleistete Teildienstleistungen werden von der Rückerstattung anteilig abgezogen.

Der Kunde erhält folgenden Hinweis bei der Buchung der Dienstleistung: „Der Kunde wünscht ausdrücklich, dass Achtsame Pause vor Ende der Widerrufsfrist von 14 Tagen mit der Leistung beginnt. Dem Kunden ist bewusst, dass er sein ihm zustehendes Widerrufsrecht verliert, wenn Achtsame Pause die Leistung vollständig erbringt. Bei einer anteiligen Leistung an den Kunden innerhalb der Widerrufsfrist steht Achtsame Pause dafür - auch bei einem Widerruf – eine entsprechende Gegenleistung (Bezahlung) für die erbrachte Leistung zu.“.

(3) Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn Achtsame Pause mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Kunde 1. ausdrücklich zugestimmt hat, dass Achtsame Pause mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und 2. Der Kunde seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

Der Kunde klickt bei der Bestellung z.B. bei Systeme.io folgenden Hinweis an und bestätigt ihn dadurch: „Hiermit verzichte ich auf das mir zustehende Widerrufsrecht von 14 Tagen, damit ich direkt vollständig auf die digitalen Inhalte zugreifen kann.“.


Muster-Widerrufsformular

Wenn der Kunde den Vertrag widerrufen will, wird er gebeten, dieses Formular auszufüllen und es an Achtsame Pause zurückzusenden:

An Achtsame Pause UG (haftungsbeschränkt), Geyerswörthstraße 16, 96047 Bamberg

oder mail@evakastenmeier.com


Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.


13 Stornierung einer Leistung seitens Achtsame Pause

(1) Achtsame Pause ist berechtigt, eine angebotene Leistung für eine Gruppe auch kurzfristig

abzusagen, falls sich nicht in der Produktbeschreibung angegebene Anzahl von Teilnehmern angemeldet hat.

(2) Achtsame Pause ist berechtigt, eine angebotene Leistung im 1:1 oder für eine Gruppe abzusagen,

falls bei dem Referenten oder bei dem von Achtsame Pause eingeschaltete Leistungserbringer eine Verhinderung eintritt, die es ohne eigenes Verschulden nicht möglich macht, die vereinbarte Leistung durchzuführen. Hierzu zählen beispielsweise Krankheit, Streik, Aussperrung, Naturkatastrophen, Unwetter, Verkehrsbehinderung.

(3) In den Fällen (1) und (2) versucht Achtsame Pause einen möglichen Ersatztermin zu finden und

ihn baldmöglichst an den Kunden zu kommunizieren. Ist dies nicht möglich, erhält der Kunden seine Zahlung bzw. Teilnahmegebühr zurück. Hat der Kunde weitergehende Kosten wie z.B. Übernachtungs- und Reisekosten, die im Zusammenhang mit der gebuchten Leistung von Achtsame Pause stehen, werden diese von Achtsame Pause nicht übernommen oder erstattet.

(4) Verstößt ein Kunde gegen diese AGBs, hat Achtsame Pause das Recht, den Kunden von der

angebotenen Leistung auszuschließen. Dies ist insbesondere im Rahmen von Gruppenangeboten der Fall, wenn der Kunde den Ablauf des Programmes stört oder sich nicht an Absprachen, die im Rahmen der Gruppe getroffen werden, nicht hält. In diesem Fall erhält der Kunde keine Erstattung von Achtsame Pause.


14 Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogene Daten

14.1 Durch Achtsame Pause

(1) Zur Durchführung und Abwicklung der Bestellung bzw. Buchung des Kunden benötigt Achtsame Pause folgenden Daten:

· Vor- und Nachname

· Adresse

· E-Mail-Adresse

· bei Unternehmern auch Firmenname und USt-ID Nr.

Welche Daten jeweils zwingend erforderlich sind, ergibt sich bei einer digitalen Buchung aus den Pflichtfeldern je nach Produkt.

(2) Bei allen gebuchten Leistungen müssen die Angaben durch den Kunden wahrheitsgemäß und korrekt sein. Die Rechnungen von Achtsame Pause werden auf dieser Basis erstellt. Sind Korrekturen notwendig, wird der Mehraufwand für die Korrektur in angemessener Höhe in Rechnung gestellt.

(3) Ändern sich persönliche Angaben, wie beispielsweise die E-Mail-Adresse, sendet der Kunde seine Information per E-Mail an info@achtsamepause.de.

14.2 Durch Systeme.io

(1) Achtsame Pause bietet digitale Produkte wie z.B. Online-Kurse und weitere digitale Produkte zum

Kauf an. Dafür nutzt Achtsame Pause den Dienst Systeme.io (ITACWT Limited, 2 Cruise Park Rise, Tyrrelstown, Irland). Sämtliche Funktionen auf der Verkaufsseite sowie die gesamte nachgelagerte Verkaufsabwicklung erfolgen über Systeme.io. Die Datenschutzerklärung von Systeme.io kann der Kunde hier einsehen: https://systeme.io/de/privacy-policy

(2) Damit Systeme.io die Durchführung und Abwicklung einer Buchung des Kunden durchführen kann, benötigt Systeme.io folgende Daten:

· Vor- und Nachname

· Adresse

· E-Mail-Adresse

· bei Unternehmern auch Firmenname und USt-ID Nr.

Welche Daten jeweils zwingend erforderlich sind, ergibt sich bei einer digitalen Buchung aus den Pflichtfeldern je nach Produkt.

(3) Der Kunde kann ein Kundenkonto bei Systeme.io anlegen. Hierzu benötigt Systeme.io die unter Absatz (2) genannten Daten und ein vom Kunden selbst gewähltes Passwort. Wird kein Kundenkonto eingerichtet, speichert Systeme.io die eingetragenen Daten im Rahmen der steuer- und handelsrechtlichen Pflichten.

(4) Jeder Kunde ist für die Aktualisierung seiner persönlichen Angaben selbst verantwortlich. Diese

können direkt über Systeme.io vorgenommen werden. Hierzu kann sich der Kunde an den Systeme.io Support wenden oder den Link aus der Kaufbestätigung anklicken, um seine Angaben zu ändern.

(5) Die angegebenen Daten werden von Achtsame Pause und Systeme.io ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung der abgegebenen Bestellung verwendet. Bei der Zahlungsabwicklung verwendet Systeme.io die angegebenen Daten des Kunden. Jegliche Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden, die über diesen Zweck hinausgeht, bedarf einer gesonderten ausdrücklichen Einwilligung des Kunden. Hierzu zählen beispielsweise Zwecke der Werbung, Marktforschung oder die Auswertung von Daten für die Entwicklung neuer Produkte von Achtsame Pause.


15 Verschwiegenheit

(1) Achtsame Pause verpflichtet sich, während der Dauer und nach Beendigung einer

Zusammenarbeit mit einem Kunden über alle vertraulichen Informationen Stillschweigen zu bewahren. Falls Informationen Dritten gegenüber verwendet werden, darf dies nur im vorher schriftlichen Einvernehmen mit dem Kunden erfolgen.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, während der Dauer und nach Beendigung einer

Zusammenarbeit mit Achtsame Pause über alle Informationen, die im Rahmen der Zusammenarbeit zur Kenntnis des Kunden gelangen, Stillschweigen zu bewahren. Falls Informationen Dritten gegenüber verwendet werden, darf dies nur im vorher schriftlichen Einvernehmen mit Achtsame Pause erfolgen. Dies schließt alle Unterlagen ein, die der Kunde im Rahmen der Zusammenarbeit erhält bzw. auf die er Zugriff erhält.

(3) Der Kunde verpflichtet sich auch, falls er an einem von Achtsame Pause angebotenen

Gruppenangebot teilnimmt, die Verschwiegenheitspflicht bezüglich vertraulicher Informationen von anderen Teilnehmern, die im Rahmen des Angebots geteilt werden, zu wahren.

(4) Alle Informationen, die der Kunde im Rahmen der Zusammenarbeit mit Achtsame Pause erhält,

unterliegen dem Geschäftsgeheimnis. Hierzu zählen alle Informationen, die nicht öffentlich zugänglich sind oder waren. Der Kunde verpflichtet sich, das Geschäftsgeheimnis zu wahren und über Informationen, wie z.B. Konzepte, Betriebserfahrungen, Stillschweigen zu bewahren. Diese Verpflichtung gilt über das Ende der Zusammenarbeit hinaus. Bei Verletzung der Geheimhaltungspflicht ist der Kunde verpflichtet eine angemessene Vertragsstrafe zu zahlen.


16 Copyright

Sämtliche Inhalte der Internetseiten und Angebote von Achtsame Pause, insbesondere Texte, Bilder und Videos, unterliegen dem deutschen Urheberrecht und dürfen nicht ohne Zustimmung des Urhebers über das Betrachten hinausgehend genutzt, insbesondere nicht vervielfältigt, anderweitig verbreitet oder zugänglich gemacht werden. Zuwiderhandlungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Der Kunde ist im Hinblick auf sämtliche Daten und Videos, die dem Nutzer im Rahmen eines Kurses zugänglichgemacht werden, nur für den Zweck und die Dauer des Kurses zur Nutzung berechtigt. Anfertigung, Verbreiten und Zugänglichmachen von Kopien ist strengstens untersagt.


17 Haftung

(1) Achtsame Pause haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von Achtsame Pause, deren gesetzlichen Vertreter oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruhen. Darüber hinaus haftet Achtsame Pause für gegebene Garantien sowie für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, etwa dem Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) umfasst werden. Davon abgesehen haftet Achtsame Pause für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist von ihr, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(2) Für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden und nicht unter Absatz 1 Sätze 1 und 2 fallen, haftet Achtsame Pause, soweit die Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung die Durchführung des Vertrags erst ermöglichen und auf deren Erfüllung der Käufer deshalb vertrauen darf (Kardinalpflichten); dabei beschränkt sich die Haftung gegenüber Unternehmern jedoch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden, so dass insbesondere mittelbare Schäden (z.B. entgangener Gewinn) sowie Folgeschäden ausgeschlossen sind. Die Höhe des Schadens ist gegenüber Unternehmern auf den Wert beschränkt, der dem dreifachen Wert der Lieferung entspricht.

(3) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen.

(4) Der Kunde ist sich bewusst, dass die im Rahmen der Angebote von Achtsame Pause vermittelten

Inhalte zum Thema Achtsamkeit keine Psychotherapie ersetzen. Bei ernsthaften oder länger anhaltenden Beschwerden sollte der Kunde einen Arzt, Psychotherapeuten, Psychologen oder Heilpraktiker aufsuchen.

(5) Die Anwendung der vermittelten Lehren im Rahmen der Angebote von Achtsame Pause erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr. Dies gilt für den Kursteilnehmer selbst sowie für dessen Vermittlung der Kursinhalte an Dritte. Für den Inhalt externer Internetseiten haftet Achtsame Pause nicht.


18 Höhere Gewalt

(1) „Höhere Gewalt“ bedeutet das Eintreten eines Ereignisses oder Umstands („Ereignis höherer Gewalt“), das Achtsame Pause oder den Kunden daran hindert, eine oder mehrere ihrer vertraglichen Verpflichtungen aus dem Vertrag zu erfüllen, wenn und soweit die von dem Hindernis betroffene Partei („betroffene Partei“) nachweist, dass:

a) dieses Hindernis außerhalb der ihr zumutbaren Kontrolle liegt; und

b) es zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in zumutbarer Weise nicht vorhergesehen werden konnte; und

c) die Auswirkungen des Hindernisses von der betroffenen Partei nicht in zumutbarer Weise hätten vermieden oder überwunden werden können.

(2) Erfüllt eine Vertragspartei eine oder mehrere ihrer vertraglichen Verpflichtungen aufgrund eines Versäumnisses eines Dritten nicht, den sie mit der Erfüllung des gesamten Vertrags oder eines Teils des Vertrags beauftragt hat, so kann sich diese Vertragspartei auf höhere Gewalt nur insoweit berufen, als dass die Anforderungen für die Annahme des Vorliegens von höherer Gewalt, wie sie unter Absatz 1 dieser Klausel definiert werden, nicht nur für die Vertragspartei sondern auch für den Dritten gelten.

(3) Bis zum Beweis des Gegenteils wird bei den folgenden, eine Partei betreffenden Ereignissen, vermutet, dass sie die Voraussetzungen für die Annahme von höherer Gewalt unter Absatz 1 (a) und (b) erfüllen. Die betroffene Partei muss in diesem Fall nur beweisen, dass die Voraussetzung unter Absatz 1 (c) tatsächlich erfüllt ist:

a) Krieg (erklärt oder nicht erklärt), Feindseligkeiten, Angriff, Handlungen ausländischer Feinde, umfangreiche militärische Mobilisierung;

b) Bürgerkrieg, Aufruhr, Rebellion und Revolution, militärische oder sonstige Machtergreifung, Aufstand, Terrorakte, Sabotage oder Piraterie;

c) Währungs- und Handelsbeschränkungen, Embargo, Sanktionen;

d) Rechtmäßige oder unrechtmäßige Amtshandlungen, Befolgung von Gesetzen oder Regierungsanordnungen, Enteignung, Beschlagnahme von Werken, Requisition, Verstaatlichung;

e) Pest, Epidemie, Naturkatastrophe oder extremes Naturereignis;

f) Explosion, Feuer, Zerstörung von Ausrüstung, längerer Ausfall von Transportmitteln, Telekommunikation, Informationssystemen oder Energie;

g) allgemeine Arbeitsunruhen wie Boykott, Streik und Aussperrung, Bummelstreik, Besetzung von Fabriken und Gebäuden.

(4) Die betroffene Partei hat die andere Partei unverzüglich über das Ereignis zu benachrichtigen.

(5) Eine Partei, die sich mit Erfolg auf die vorliegende Klausel beruft, ist von der Pflicht zur Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen und von jeder Schadenersatzpflicht oder von jedem anderen vertraglichen Rechtsbehelf wegen Vertragsverletzung befreit; allerdings nur, wenn sie dies unverzüglich mitteilt. Erfolgt allerdings die Mitteilung nicht unverzüglich, so wird die Befreiung erst von dem Zeitpunkt an wirksam, zu dem die Mitteilung die andere Partei erreicht. Die andere Partei kann die Erfüllung ihrer Verpflichtungen, wenn tatsächlich höhere Gewalt anzunehmen ist, ab dem Zeitpunkt dieser Mitteilung aussetzen.

(6) Ist die Auswirkung des geltend gemachten Hindernisses oder Ereignisses vorübergehend, so gelten die in Absatz 5 dargelegten Folgen nur so lange, wie das geltend gemachte Hindernis die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen durch die betroffene Partei verhindert. Die betroffene Partei muss die andere Partei benachrichtigen, sobald das Hindernis die Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen nicht mehr behindert.

(7) Die betroffene Partei ist verpflichtet, alle zumutbaren Maßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen des Ereignisses, auf das sich bei der Vertragserfüllung berufen wird, zu begrenzen.

(8) Hat die Dauer des geltend gemachten Hindernisses zur Folge, dass den Vertragsparteien im Wesentlichen entzogen wird, was sie kraft Vertrages berechtigterweise erwarten durften, so hat die jeweilige Partei das Recht, den betroffenen Vertrag durch Benachrichtigung der anderen Partei innerhalb eines angemessenen Zeitraums zu kündigen. Sofern nicht anders vereinbart, vereinbaren die Parteien ausdrücklich, dass der Vertrag von jeder Partei gekündigt werden kann, wenn die Dauer des Hindernisses 120 Tage überschritten hat.

(9) Ist Absatz 8 anwendbar und hat eine Vertragspartei vor Vertragsauflösung durch eine Handlung einer anderen Vertragspartei bei Vertragserfüllung einen Vorteil erlangt, so muss sie der anderen Partei einen Geldbetrag in Höhe des Wertes des Vorteils zahlen.


19 Änderung dieser AGB

Liegt ein sachlicher Grund vor, können diese AGB zu jedem Zeitpunkt durch Achtsame Pause geändert werden. Hierzu zählen Gesetzesänderungen oder Änderungen in der Rechtsprechung sowie die Anpassung der Angebote von Achtsame Pause. Gibt es Änderungen, die den Kunden betreffen, wird dieser rechtzeitig über die Änderung informiert. Der Kunde hat im Anschluss an die Information ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Nach Ablauf dieser Frist werden die neuen AGB wirksamer Vertragsbestandteil.

Stand: 16. April 2024